Mobile Datennutzung weiter auf dem Vormarsch

InMobi hat seinen Mobile Media Consumption Report veröffentlicht. In der Studie hat man 15.000 mobile Internetnutzer in 14 Märkten weltweit befragt. Die Studie ergab, dass das Bedürfniss der Nutzer nach mobilen Medienhalten immerweiter steigt, vorallem der “mobile” Zugang zum Internet. Der General Manager D-A-CH von InMobi Jens Oberbeck, sagte: „Mobile Endgeräte durchdringen heute jeden Aspekt des modernen Lebens. Die Studie zeigt, dass mobile-Nutzer ständig online sind und im Netz surfen. Sei es, während sie Zeit mit der Familie verbringen (48%), bei einer gesellschaftlichen Veranstaltung (45%), auf dem Weg zur Arbeit (60%) oder beim Einkaufen (43%). Das schafft eine große Gelegenheit für Marken und Werbetreibende, mit den Konsumenten ins Gespräch zu kommen. Dieses geschieht über den Tag verteilt, ganz im Gegensatz zu traditioneller Print- oder TV-Werbung.“
50 Prozent der mobilen Internetnutzer verwenden “mobile” hauptsächlich als Zugang zum Internet.
Somit werden mobile Endgeräte unverzichtbar und werden auch für Entscheidungen beim Einkauf genutzt. Dies zeigen auch die Ergebnisse der Studie. 57 Prozent der Internetnutzer die befragt wurden, gaben an, dass ihnen die mobile Werbung etwas Neues gezeigt hat. 50 Prozent haben schon mit Hilfe eines mobilen Endgerätes eingekauft und 37 Prozent empfanden das es bessere Auswahlmöglichkeiten gab. Und 23 Prozent wurden durch mobile Werbung in ihrem Kaufverhalten beeinflusst.
Durch Apps ist es für Marken möglich in direkten Kontakt zu treten. Die Nutzung von Apps nimmt immerweiter zu und somit auch die Reichweite der Werbung. Schon allein 64 % der Nutzer haben die Werbung gesehen und 61% wurden beeinflusst. Die mobile Werbung in Apps werden am meisten wahrgenommen und somit triit die TV-Werbung etwas in den Hintergrund. Auch M-Commerce steigt zunehmend. 50% der Konsumenten haben schon Geld auf ihren mobilen Geräten ausgegeben.
Der CEO und Mitbegründer von InMobi Neveen Tewari, stellt fest:„Diese Studie spiegelt die Statistiken zum Boom des mobilen Medienkonsums wider. Konsumenten werden immer empfänglicher für mobile Werbung und in-App-Anzeigen. Jetzt ist der beste Zeitpunkt für Marken, mobile Technologien für sich zu nutzen. Abschließend zeigt die Studie ganz deutlich, dass es ganz wichtig ist, dass die Industrie weiterhin und zügig die mobile Werbung noch moderner und ansprechender macht. Dazu gehören Multimedia-Anzeigen und deren Auslieferung zum für den einzelnen Konsumenten passenden Moment.”

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.