Prepaid Surfstick aufladen – Um den Prepaid Surfstick nutzen zu können, muss Guthaben aufgeladen sein. Aufgrund der Prepaidabrechnung kann immer nur das versurft werden, was vorher auf die Karte geladen wurde. Ist kein Guthaben mehr vorhanden, kann der Stick daher nicht weiter genutzt werden.

Um Guthaben aufzuladen haben die Anbieter viele Möglichkeiten geschaffen. Ein Prepaid Surfstick unterscheidet sich dabei in der Regel nicht von einer normalen Prepaidkarte – die Aufladeformen für die Karte können auch für den Stick genutzt werden. Den Vergleich der aktuellen Surfstick Angebote im Prepaid Bereich haben wir hierzusammengestellt: Surfstick Prepaid Angebote.

Prepaid Surfstick automatisch aufladen

Die meisten Anbieter haben die Möglichkeit, automatisch Guthaben nachzuladen. Dabei gibt es zwei Varianten: Entweder wird regelmäßig im Intervall nachgeladen. Pro Monat kann dabei beispielsweise ein fester Betrag auf die Karte geladen werden. Oder man aktiviert die Aufladung bei Unterschreitung eines bestimmten Guthabens. Dann wird erst nachgeladen, wenn ein bestimmter Betrag unterschritten wird.

In beiden Fällen muss jedoch der Lastschrifteinzug aktiviert sein, denn die fälligen Guthabenbeträge werden direkt vom Konto abgebucht. Die Bankverbindung muss daher auch beim Anbieter hinterlegt sein.

Prepaid Surf-Stick per Guthabenkarte nachladen

Die Aufladung per Guthabenkarte ist auch eine Form der manuellen Aufladung und wohl die meist genutzte Variante, um Guthaben auf Prepaidkarten und Surfsticks zu laden. Je nach Anbieter un Netz kann man die entsprechenden Karten in Supermärkten, Tankstellen oder Zeitungskiosken kaufen. Dort findet man dann eine Nummer die eingegeben wird und dann das Guthaben auf die Karte bucht. Die häufigsten Aufladebeträge bei Karten liegen bei 15 und 30 Euro.

Man sollte dabei darauf achten, dass die Karte und der Aufladebon zusammen passen. So kann man Blau.de beispielsweise nicht mit den normalen Eplus Guthabenkarten nachladen. Callmobile nutzt ebenfalls andere Karte. Daher ist es wichtig, sich vorher beim eigenen Anbieter zu informieren, welche Guthabenkarten genutzt werden können.

Prepaid Surf-Stick manuell aufladen

online – fast alle Anbieter haben einen Kundenbereich, über den nach einem Login auch eine Aufladung der Karte ausgelöst werden kann. Dabei stehen auch fest Beträge zur Verfügung.

Bankautomat – bei den meisten Prepaid-Surfsticks kann an normalen Bankautomaten Guthaben nachgeladen werden. Dazu reichte soft, das entsprechende Netz anzuwählen, mittlerweile gibt es aber auch schon viele Discounter die direkt über den Bankautomat nachgeladen werden können.

SMS   – einige Discounter wie Callmobile bieten SMS Nummern an, über die Guthaben nachgeladen werden kann. Die SMS kostet dabei aber zusätzliche Gebühren.

Kreditkarte – die Aufladung per Kreditkarte ist bei einigen Prepaid-Anbietern aktiv, allerdings kostet dies oft noch zusätzliche Gebühren. Man sollte diese Form der Aufladung daher nur wählen, wenn es keine anderen Varianten gibt.

Prepaid Surf-Stick im Ausland aufladen

Die Aufladung des Prepaid-Sticks in Deutschland ist in der Regel kein Problem, im Ausland sieht es dagegen anders aus. Dort gibt es nur selten die passenden Aufladekarten, auch die normalen Rufnummern zum Kontomanager funktionieren leider nicht in jedem Fall. Man kann natürlich vor dem Auslandsaufenthalt eine Guthaben-Karte kaufen und vorsorglich mitnehmen. Allerdings funktioniert dies nicht bei allen Anbietern. Rufnummern für das Ausland bieten Fonic und BILDmobil an. Über diese Nummern können – bei BIDLmobil mit der entsprechenden Ländervorwahl – Guthabenkarten eingelöst werden.

Blau.de bietet für das Ausland die Möglichkeit, den Prepaid Surfstick über das Internet aufzuladen und bei Congstar gibt es für Aufladungen aus dem Aufland immerhin eine spezielle Vorwahl. Diese ist aber teurer als die normalen Rufnummern und wird mit den Preise für Auslandsverbindungen abgerechnet.

Die beste Varianten, Guthaben im Ausland nachzuladen ist nach wie vor die automatische Aufladung. Diese funktioniert unabhängig vom Standort und sorgt so zuverlässig dafür, das Guthaben auf dem Prepaid Surfstick ist.